impressum
ausstellung  
sponsoren
katalog


Einführung

Zum Leben zu wenig

Buttercreme statt Greeßmealstaat

Hartes Brot

Gehörige Portionen

Fast Food in aller Munde

Henkelmann und Kaffeebecher

Aus dem Weckglas

Hungersnot!

Frische Fische

Reich gedeckter Tisch

Süßes im Überfluss

Eäpele, Grumpere, Tuffele

Schnelles aus der Truhe

Fahrplan und Speiseplan

Von allem das Beste

Kein Spuntes für Schockeleschnall

Auch Kochen will gelernt sein

"Hoss dua Schokelaad für mech?"

Die neue Eis-Zeit

Stärkung am Feldrand






Zum Leben zu wenig
Sieglinde Balthasar, Kriegerwitwe
Drove, 11. Oktober 1947








„Ob Erwin, wenn er überhaupt zurückkommt, mich auch findet? Die Nachricht am ausgebombten Haus in Köln ist sicher nicht mehr zu lesen, aber er wird sich doch fragen, wo ich geblieben bin. Hier beim Onkel in der Eifel gibt's seit Wochen nur noch Kartoffeln mit dies und das, heute mit Möhren, vielleicht bald nur noch Kartoffeln ... Oder es gibt wieder Steckrüben, wie im Ersten Weltkrieg, von dem mir Mutter immer erzählt hat. Aber nach Köln zurückgehen..., nein, lieber nicht! In den Städten müssen sie ja jetzt richtig hungern."