impressum
ausstellung  
sponsoren
katalog


Einführung

Zum Leben zu wenig

Buttercreme statt Greeßmealstaat

Hartes Brot

Gehörige Portionen

Fast Food in aller Munde

Henkelmann und Kaffeebecher

Aus dem Weckglas

Hungersnot!

Frische Fische

Reich gedeckter Tisch

Süßes im Überfluss

Eäpele, Grumpere, Tuffele

Schnelles aus der Truhe

Fahrplan und Speiseplan

Von allem das Beste

Kein Spuntes für Schockeleschnall

Auch Kochen will gelernt sein

"Hoss dua Schokelaad für mech?"

Die neue Eis-Zeit

Stärkung am Feldrand






Frische Fische
Peter Ruland, Kleinwinzer
Reimerzhoven, 6. Juni 1908








„Das ist ja ein richtiger Festtag heute. Die Trauben im Pfarrwingert hängen gut, und jetzt gibt es auch noch gebratene Rümpchen. Wenn man so gerne Fisch isst wie ich, könnte jeder Tag ein Freitag sein. Der Liersche Pitter bietet die kleinen Fischchen immer donnerstags an. Er ist ja ein armer Kerl, aber er kann froh sein, dass die Fischerei in der Ahr seine Familie ernährt."